AGB und Hinweise zur Onlineberatung

1 Beratungsvertrag

Mit Ihrer Anfrage fordern Sie die Rechtsanwaltskanzlei Schlegel, Fischer & Partner zur Abgabe eines Angebotes mit Honorarvereinbarung auf. Sollte sich Ihre Anfrage nicht für eine Online-Beratung eignen, wird Ihnen dies umgehend mitgeteilt und ein anderes Angebot unterbreitet.

Der eigentliche Beratungsvertrag kommt erst zu Stande, wenn Sie sich schriftlich (E-Mail, Fax, Brief) mit dem Honorarvorschlag der Rechtsanwaltskanzlei Schlegel, Fischer & Partner einverstanden erklären. Erst damit entstehen Ihnen Kosten und Ihr Widerrufsrecht erlischt.

Nach Eingang Ihrer Anfrage erhalten Sie in der Regel umgehend eine Bestätigungsmail.

Die Rechtsberatung umfasst eine ausführliche schriftliche Darstellung der Rechtslage zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen.

Die Anfrage wird in der Regel innerhalb von 24 Stunden (Montag – Freitag) bearbeitet. Die Rechtsberatung erfolgt schriftlich und wird Ihnen per E-Mail, auf Wunsch auch per Post zugestellt.

 

2 Kosten (bei Onlineratung)

Für eine Erstberatung sieht das RVG eine Vergütung bis zu 190 € netto vor.

Im Falle der Onlineberatung richtet sich die Höhe der Gebühr nach dem jeweiligen Aufwand der Bearbeitung.

Bevor Sie den Beratungsvertrag abschließen teilen wir Ihnen verbindlich die Gebührenhöhe für Ihren konkreten Fall mit.

Diesen Preis bestätigen Sie sodann mit Erteilung der Beratungsauftrags.

Nach der Bearbeitung Ihres Falles, erhalten Sie gleichzeitig mit der Antwort die Rechnung für unsere Leistung.

Die Gebühren sind mit Erhalt der Antwort fällig und innerhalb von 14 Tagen zu begleichen.

Falls Sie nach der Beratung der Rechtsanwaltskanzlei Schlegel, Fischer & Partner bzw. dem einzelnen Rechtsanwalt ein Mandat zur weiteren Rechtsverfolgung erteilen, wird die Erstberatungsgebühr auf die weiteren entstehenden Gebühren angerechnet. So werden doppelte Kosten vermieden.

 

3 Widerrufsrecht

Sollten Sie Verbraucher sein und ein Beratungsvertrag unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln zu Stande gekommen sein, so gilt Folgendes:

Sie können Ihre Erklärung innerhalb von zwei Wochen nach dem hierdurch entstandenen Beratungsvertrag ohne Angabe von Gründen schriftlich (Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Der Widerruf ist zu richten an Rechtsanwaltskanzlei Schlegel, Fischer & Partner, Kirchplatz 5; 07973 Greiz, 0 36 61/ 437 35 24, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. In diesem Fall sind die wechselseitig erbrachten Leistungen zurückzugewähren.

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung Beratungsleistungen vor Ablauf der Widerrufsfrist erbracht werden.

 

4 Haftung

Die Rechtsauskunft erfolgt auf der Grundlage Ihrer Schilderung des Sachverhaltes. Die Rechtsanwaltskanzlei Schlegel, Fischer & Partner ist nicht verantwortlich für Beratungsfehler, die auf Ihrer fehlerhaften oder unvollständigen Sachverhaltsdarstellung beruhen. Ausgenommen ist vorsätzlich oder grob fahrlässig Handeln.

Die Haftung eines fahrlässig verursachten Schadens des bearbeitenden Rechtsanwaltes ist für jede Anfrage auf eine Summe von höchstens 250.000 € begrenzt.

 

5 Angabe des Gegners

Sollte die Rechtsanwaltskanzlei Schlegel, Fischer & Partner bereits die gegnerische Partei vertreten, dürfen Sie nicht beraten und vertreten werden. Daher teilen Sie der Rechtsanwaltskanzlei Schlegel, Fischer & Partner bitte in Ihrer Anfrage den Namen des Gegners gegebenenfalls mit.

 

6 Rechtschutzversicherung / Beratungshilfe

Es besteht die Möglichkeit, die Kosten für die Beratung von der Rechtsschutzversicherung übernehmen zu lassen. Darüber hinaus besteht unter Umständen die Möglichkeit, Beratungshilfe in Anspruch zu nehmen.

Bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld, ob eine Rechtsschutzversicherung besteht und ob diese die Kosten für eine (Erst-)Beratung übernimmt. Ebenso sollten Sie sich informieren, ob gegebenenfalls die Voraussetzungen für die Gewährung der Beratungshilfe vorliegen.

Nach Rücksprache mit der Rechtsanwaltskanzlei Schlegel, Fischer & Partner kann eine Kostendeckungsanfrage bei der Rechtsschutzversicherung auch durch die Kanzlei durchgeführt werden.

7 Allgemeine Bestimmungen

Änderungen und Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung des Schriftformerfordernisses.

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die für den Vertragsabschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

beratungsformular button